SeminarSeminarraum

Dozenten

Im Studiengang Informationsdesign lehren ca. 20 Dozenten, überwiegend erfahrene Designer mit Bezug zur Praxis und hoher fachlicher Kompetenz.

 

Gerhard Braun Entwurf

1961 geboren; 1984 –1989 Studium Kommunikationsdesign in Nürnberg. Anschließend Mitarbeiter in verschiedenen Büros,
u. a. bei Stankowski + Duschek in Stuttgart. Seit 1994 Mitinhaber eines Gestaltungsbüros in Ulm.
Persönliche gestalterische Arbeitsschwerpunkte: Kommunikation im Raum; Ausstellungen und Museen; Orientierungssysteme;
Die Verknüpfung von Zwei- und Dreidimensionalität; Die Vermittlung anspruchsvoller Inhalte, vorwiegend von Themen der Zeitgeschichte (hierzu zählen u.a. Dokumentations- und Gedenkstätten); Bearbeitung komplexer Aufgabenstellungen; die
die Integration vielfältiger gestalterischer Disziplinen erfordern wie Szengrafie, Innenarchitektur, Medienkonzeptionen sowie die Entwicklung des dazu gehörenden übergreifenden Corporate Designs.
Sonstige gestalterische Aktivitäten: Seit 1992 Möbelentwürfe für Objektmöbelhersteller wie Casala, Längle+Hagspiel, Wiesner Hager/B+W Fortwährende Auseinandersetzung mit Fotografie / Ausstellungen. Themengebiet Architektur und Raumsituationen
gerhard-braun.com
Lehraufträge: Seit 1995 Lehraufträge für visuelle Kommunikation und Aktivitäten an verschiedenen Hochschulen
- Hochschule für Technik und Arbeit, Dresden
- Hochschule für Gestaltung Schwäbisch-Gmünd
- Berufsakademie Ravensburg/FH Ravensburg-Weingarten
- Schule für Gestaltung Ravensburg
- Aicher-Scholl-Kolleg Ulm

Prof. Michael Burke Designtheorie, Designgeschichte

Michael Burke was born in England in 1944 and after a satisfactory secondary education enrolled at Beckenham School of Art in 1959, a highly regarded traditional Art school in South London tutors included the exiled German artist Helmuth Weissenborn.In 1961 attended the Newly formed Ravensbourne college of Art and Design in Bromley Kent which had a Visual  Communication department headed-up by Peter Werner.

The schools graphic designprogramme was largely based on the HfG Ulm  model(in particular the basic design programme) and the the Swiss design philosophy.On finishing in 1964 worked  with various designers and design offices notably Gordon House (designer painter) and Briggs and McLaren well known for there National Theatre graphics in London.During this period also worked for the kinetic art gallery'Signals' London and also assisted the Greek kinetic artist Takis.

During 1966 was part of the graphic design team at BDP (Building  Design Partnership) London at the time the largest architectural practice in England.Having a graphic design department was a first in England and our assignments included Signage,Planning reports Competition presentations and Exhibitions,parallel to this was also an associate of the architectural practice of Stuart Beatty and associates and later joined the architectural practice of YRM (Yorke Rosenberg Mardall) to set-up a graphic design unit.

In 1969 in answer to an advertisement which appeard in the German design magazine Form for designers for the 1972 Munich Olympic design team.The team was headed-up by Otl Aicher,I was accepted and worked ther until 1973 assignments included the ticketing,ticketing systems and catalogues, timetable posters and other  Information Design items.

After a brief period working with Produktentwicklung Roericht in Ulm on the corporate identity for Heinle Wischer and partners,a large architectural practice.Returned to England in 1974 to work freelance and teach part-time at the Cenral School London and Ravensbourne college of Art and Design initially part-time and as Senior Lecturer until 1986,teaching Typography and Information Design.
Clients during this period  included the Arts Council,Achitectural Press,Royal Mail,British Council exhibitions department and the London Borogh of Merton.1980-82 designer for the HfG Ulm'Synopse'and in 1984-86 design consultant for visual communication together with Otl AIcher for the Architectural office of Sir Norman Foster.
Between 1984-99 Associate of the design office 8vo designer a joint editor of the typographic magazine 'Octavo'.
1986-2010 appointed professor for design at the Fachhochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Germany.
Other teaching activities include:
1980 Nova Scotia College of Art andDesign Canada
1981 and 1983 Ohio State University USA
1998-1999-2000 guest lecturer at the Milan Polytechnic Italy
2000 began teaching part-time at the newly formed Information Design MA programme at Fachochshule Sachsen Anhalt (Bauhaus Dessau) and in 2005 was appointed hon-professor.
1998-1999-2000 guest lecturer Fachochschule Vorarlberg Dornirrn Austria
2003 guest lecturer at Rochester Institute of Technology New York State USA
2005- guest lecturer on the Medical design programme MA IUAV Venice Italy
2012 first visiting lecturer Vignelli centre for design USA

Exhibitions:
Octavo Magazine Peter Brattinga Gallery Amsterdam 1989
Visual Engineering 8vo at the Fachochschule Offenbach  1991

Editor/Curator:
Graphics International magazine,guest editor Information Design 2000-3
Curator 'You are Here ' Information design exhibition Design Museum London 2007

Book:
'Information Graphics' 1998 Thames and Hudson a book wioth a print run of 20,000 in five languages
Work cited in numerous magazines and journals including:
TM, Gebrauchgrafik. Modern Publicity, Graphis, Information design Journal, Graphics International, Graphics World.

Alexander Dopfer Medientechnologie

geboren 1975; 1995 – 2000 Studium Kommunikationsdesign an der Schule für Gestaltung, Ravensburg, 2000 Abschluss zum Dipl. Grafik-Designer; 2000 – 2005 artdefact, Kommunikation und Gestaltung; seit 2005 selbstständig in der Zone für Gestaltung; www.gestaltung.zone

Georg Engels Projektarbeit, Diplombetreuung, Designtheorien

* 1962, 1983-1987 Studium Visuelle Gestaltung an der HfG
Schwäbisch Gmünd, 1987 Diplom-Designer (FH). Tätigkeit als Designer: 1987-1994 Grafiker, Projekt- und später Atelierleiter bei Stankowski + Duschek, Stuttgart; seit 1994 Braun Engels Gestaltung Ulm. Dozententätigkeit: seit 1990 u.a. an der HfG Schwäbisch Gmünd und an weiteren Hochschulen, seit 1993 an der SfG Ravensburg. 2001 Leitung einer Meisterklasse an der Universität für Architektur und Bauwesen in St. Petersburg. 1998-2004 Leitungsteam der SfG, seit 2009 erster Vorstand des Trägervereins der SfG.
www.braun-engels.de
www.designator.de

Ernst Fesseler Fotografie

* 1957. Fotografiestudium mit Schwerpunkt Bildjournalismus in Essen und Dortmund. Seither freiberuflich tätig für Zeitschriften, Werbung und Industrie. Lebt seit 2004 in Berlin. Seit 1994 an der SfG.
www.ernstfesseler.de

Prof. Jürgen Hoffmann Informationsdesign

Prof. Jürgen Hoffmann wurde berufen zum Sommersemester 1992 für die Gestaltung komplexer visueller Systeme für die Bereiche der öffentlichen, didaktischen, administrativen und wissenschaftlichen Kommunikation. Studium am Ontario College of Art and Design in Toronto, Kanada. Visueller Gestalter für die Expo 67 in Montreal und für die Olympischen Spiele 1972 in München. Büro in Halifax, Kanada. Dort entstanden Erscheinungsbilder für kulturelle Institutionen, Wirtschaft und Regierung. Lehraufträge am Nova Scotia College of Art and Design. Professor für Informationsgestaltung an der Merz Akademie Stuttgart. Ausstellungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland.

Iris Keppeler Sachdarstellung

* 1964, Architekturstudium an der Fachhochschule Biberach, 1990 Diplom.
1990-2000 als Architektin im Bereich Städtebau, Bauleitplanung, Wohnungs-, Kommunal- und Sakralbau sowie Innenarchitektur in verschiedenen Planungs- und Architekturbüros tätig. Seit 2001 selbstständige und freiberufliche Tätigkeit. Dozentin an der SfG seit 1997.

Hermann Kienzle Konzeptionelles dreidimensionales Gestalten

* 1961; Studium an der FH (hfg) Schwäbisch Gmünd, Fachbereich Industriedesign; Freier Mitarbeiter Nick Roericht, Ulm; 1989 bis 1994 Industriedesigner bei Meyer-Hayoz-Design-Engineering, Entwicklung von Investitionsgüter- und High-Tech-Entwicklungen.
Seit 1994 selbstständig im Bereich Produkt-, Industrie- und Grafikdesign.
Hochschultätikeiten an der: FH Aarau, FH München, FH Dornbirn und an der SfG Ravensburg.
www.kienzledesign.de

Marzell Ruepp Bewegtbild, Neue Medien

* 1972; 1994-98 Studium Kommunikationsdesign an der Schule für Gestaltung in Ravensburg, Abschluss mit Diplom. Danach einjährige Tätigkeit bei Büro Langemann/München im Bereich Art-Publishing. 1999-2001 Aufbaustudiengang Virtual-Design an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, Abschluss mit Diplom. Im Anschluss freie Tätigkeit als Art Direktor und Designer für verschiedene Agenturen in Stuttgart, München und Berlin. Von 2007-2014 Partner und Geschäftsführer bei COSMOTO in Stuttgart. Seit Anfang 2015 Partner und Geschäftsführer bei Echo & Flut GmbH · Markenkommunikation & Design in Stuttgart.

www.echoundflut.com

Ana Schlaegel Kommunikationstrainig

Schauspielerin, seit 1999 am Theater Ravensburg. Diverse Kurse, Coachings und Regien.

www.anaschlaegel.de

Jürgen Weltin Typografie

Geboren in Konstanz am Bodensee; Studium Diplom-Kommunikationsdesign an der FH Würzburg-Schweinfurt, Fachbereich Gestaltung; Auslandsstudium College of Art & Design in Bournemouth & Poole, England; Mitarbeiter bei Stankowski + Duschek, Stuttgart; Typedesigner bei The Foundry, London; lebt mit Frau und drei Kindern seit 2003 in Pullach bei München; Auszeichnungen für Schriftdesign: 1999 D&AD Award für Telephonbuchschrift Yellow, 2001 bukva:raz! International Type Design Competition für Linotype Finnegan und Yellow, 2010 Granshan International Eastern Type Design Competition für Mantika Sans (Griechisch).
www.typematters.de

Veronika Wucher Grundlagen

geboren 1963; 1990 – 1994 Studium Kommunikationsdesign an der Schule für Gestaltung, Ravensburg, 1994 Abschluss zur Dipl. Grafik-Designerin; 1994 – 2000 freie Mitarbeit im Büro für Gestaltung Prof. Eberhard Stauß, München; 2000 – 2008 Projektpartner im Büro für Gestaltung Wangler & Abele, München; 1997 – 2005, ab 2008 Lehrauftrag an der Schule für Gestaltung Ravensburg, seit 2008 Zone für Gestaltung.

Maureen Belaski Grundlagen, konzeptionelles Denken

geboren 1962; 1984-1988 Studium der visuellen Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd mit Abschluss 1988 als Diplom Designerin;
1988-1989 Büro Rolf Müller; 1989 Werbeagentur Eberle, Schwäbisch Gmünd; 1989-1990 freie Mitarbeit, Büro für Gestaltung Eberhard Stauß, München; 1990 Mendel & Oberer, München; 1991 Agentur Bauer, München; ab 1991 Gründung belaski und ilg, büro für visuelle kommunikation, München; 1994 Erweiterung des Büros als A34 büro für kommunikation, München; ab  2005 Neufirmierung als Belaski Design, seit 2016 in Stubenberg und München. Lehrtätigkeiten: 1994 Universität Salzburg, 1996 Hochschule Anhalt Dessau, seit 2001Schule für Gestaltung Ravensburg, seit 2011 Macromedia Hochschule für Applied Sciences, München Campus, 2017 Hochschule für Gestaltung Augsburg und seit 2017 Adobe Education Leader.

 

Aktuelles

15/06/2018 – 16/06/2018

Nachtflohmarkt #No 2.

Am Freitag, 15. Juni findet zum 2. Mal unser Nachtflohmarkt von 18.00 bis Mitternacht statt. Bei entspannter Musik kann man nach Vintage-Mode stöbern oder am Siebdruckstand seine eigene Stofftasche bedrucken lassen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

20/06/2018

Vortragsreihe input:

Im Rahmen unserer Vortragsreihe input: findet am Mittwoch, 20. Juni um 18.00 Uhr ein weiterer Vortrag an der SfG statt. Dieses Mal referiert Kommunikationsdesignerin Regina Jäger zum Thema: "Was ich mir mal dachte. Wie es ist. Was es soll."

Es geht um das Thema Design und wie man dazu kommt: was habe ich als Studentin von unserem Beruf erwartet, wie wird es wohl sein? Und dann: Wie war und ist die Wirklichkeit? Und zum Schluss: Was soll das Ganze? Wie erhalten wir uns die Freude an unserem Beruf aufrecht?

Schule für Gestaltung
Kapuzinerstraße 27
88212 Ravensburg
Tel. +49 751 15313
skype sfg-ravensburg
info@sfg-ravensburg.de
www.sfg-ravensburg.de

Facebook-Profil